TOKOM – Spezialist für Unternehmensberatung - Fachkundelehrgänge - Ingenieurdienstleistungen

tokom

Verkehrsleiter | Güterkraftverkehr

14.06.2012

Güterkraftverkehr | Fachkundelehrgang

Unterlagen für Verkehrsleiterprüfung
Prüfungsunterlagen

ERFORDERLICH: 
Nachweis der persönlichen Berufszugangs- voraussetzungen

Unternehmen des gewerblichen Güterkraftverkehr benötigen den Nachweis der persönlichen Berufszugangsvoraussetzungen durch den Verkehrsleiter  nach VO[EG] 1071/ 2009 der Road Package [entweder den Unternehmer oder durch eine mit der Führung der Geschäfte beauftragten Person].

Die nachzuweisende fachliche Eignung muss grundsätzlich durch zwei 2-stündige schriftliche Prüfungen und eine mündliche Prüfung vor der zuständigen IHK erworben werden.

Prüfungsgegenstand

Prüfungsgegenstände für den Verkehrsleiter  nach VO[EG] 1071/ 2009 der Road Package bzw. der Berufszugangsverordnung zum Güterkraftverkehrsgesetz sind: 

  1. Berufsbezogenes Recht 
    (Güterkraftverkehrsrecht, Handelsrecht, Beförderungsbedingungen, Vertragsrecht, Arbeit und Soziales, Tarifrecht, Gefahrgut ...)
  2. Kaufmännische Führung des Unternehmens
  3. Straßenverkehrssicherheit
  4. Technische Zulassung und technischer Betrieb der Fahrzeuge
  5. Grenzüberschreitender Verkehr

Zur Durchführung

Der Lehrgang findet zu den Terminen ganztägig statt. Lehrbücher, eigene Lehrgangsunterlagen und Übungsaufgaben werden bereit gestellt. Bei organisatorischen Einzelmaßnahmen in der Prüfungsvorbereitung vor der IHK geben wir Ihnen ebenfalls Hilfe. [ UND für Ihr leibliches Wohl wird ebenfalls gesorgt.]

Erfolgsquote unserer Teilnehmer

In der schriftlichen Prüfung vor der IHK betrug diese in den letzten 10 Jahren ca. 85 %. 

Steuerlich absetzen

Die im Preis enthaltene Umsatzsteuer erhalten Sie als Unternehmer mit der Vorsteuer vom Finanzamt zurück.

Besuchen Sie den Lehrgang nicht als vorsteuerabzugsberechtiger Unternehmer (privat) und gehen Sie anschließend in die berufliche Selbständigkeit, ist der Lehrgangspreis betriebliche Aufwendung und Sie bekommen die Umsatzsteuer vom Finanzamt als Vorsteuer erstattet.

Besuchen Sie den Lehrgang nicht als vorsteuerabzugsberechtiger Unternehmer (privat) und gehen Sie anschließend nicht in die berufliche Selbständigkeit, dann können Sie den Preis im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung geltend machen.

TOKOM - Tipp

Für Existenzgründer und alte Hasen ist dieser Lehrgang gleichermaßen sinnvoll!

Nach oben